Nach oben ] Gebote Fremdenverkehr ] Historischer Stadtrundgang ] Wornschen Snack von 1963 ] Rezepte ] [ Plattdütsch for You ] Bauernregeln ]

Plattdütsch for you

A

Adebor - Lieblingsvogel des Bauern, der dem Haus Glück bringt. Wenn ein Kind erwartet wird, sagte man: "De Adebor kiekt all in'n Schostein", "Adebor hett Mudding in't Bein bäten", "rin ward' spält, rut ward' quält"

Adschüß - auch tschüß - volkstümlicher Abschiedsgruß

Appeldwatsch - sehr albern, ganz töricht

Appelsnut - als Kosename gebräuchlich: "Stine, du büst min Brut, du büst min söt Appelsnut."

Appelstuten - Semmeln mit eingebackenen Äpfeln

Äsel - Esel

Aust - Ernte

B

Backawt - Backobst, 

Bang'büchs - Angsthase, Feigling "Du büst'n Bangbüchs"

barst - barfuß  auch "plattenbarst"

Blag'ööschen - Leberblümchen

Bickbeer, Bicksbeer - für Heidelbeere, Blaubeere, "Eierkoken mit Bicksbeern", In der Volksmedizin waren B. auch ein Mittel gegen Durchfall, 

Blisticken - Bleistift

Bottermelkkollschal - Gericht aus kalter Buttermilch, Schwarzbrot und Zucker

Brägenklüterig - wirr im Kopf, Katzenjammer

Brägenwust - aus Schweinehirn, fettem Fleisch und Mehl nebst einem Zusatz von Zwiebeln, Nelken und Pfeffer

Breiwendeckel - Briefumschlag, ~dräger - Briefträger

Brick, Bricken - runder Holzteller auf dem man Speck und Schinken schneidet 

Bücksenstüer - wörtlich Hosensteuer, auch Bücksenklapperstüer - Scherzwort für Alimente

D

Dampwagen - Eisenbahn

Dassel - Kopf

Dauworm - Tauwurm, Regenwurm

Dickbukabend - Silvesterabend - Abend, an dem man sich einen dicken Bauch anißt

dörchleddern - auch dörchjacken - verprügeln

Dör - Tür

Dörpsnack - Dorfklatsch

Dochtersmann - Schwiegersohn

Doesbaddel - Dummkopf

Döst - Durst

Dräwelnoors - ein Kind, das nicht still sitzen kann

drööch - trocken

Dullbrägen - Tollkopf, heißblütiger Mensch

Dunstkip - Helm oder Hut

E

Eemkenhümpel - Ameisenhaufen

Eierback - Rührei, Eierkoken - Eierkuchen, sprichwörtlich: "Wenn een Mann tau veel Eier krigt, dann ward hei tau hahnig."

Einbeerbusch - Wacholderbusch

Eikkater - Eichhörnchen

Eller(n)brauk ,~brok - Bruch, das mit Erlen bestanden ist

F

Fahlen - Fohlen

Farken - Ferkel

Fäut - Füße

Fauder - Futter

Füdel, Feudel - Aufwischlappen

Fieken - Kurzform von Sophie

Fiete, Fieten - Kurzform von Friedrich und Fritz

Fisamatenten - Streiche, Ausflüchte, Flausen. "Hei het den Kupp vull von Faxen un Fisematenten."

flöckern - sich herumtreiben

Flott - alles was oben schwimmt - Floß, - Schwimmer aus Kork an der Angel, - Wasserlinse (Entenflott)

föfteihn - fünfzehn

Frostkoetel - Mensch der leicht friert

furwarken - rumwirtschaften, sich aufgeregt bewegen

füünsch - hinterlistig

Fuusthanschen - Fausthandschuhe

G

gäl - gelb

Gausblaum - Gänseblümchen

gaut - gut

Gegniedel - mißtönendes Geigenspiel

Gark - Krähe

Garrpott - häufig weinendes Kind

geiten - gießen

Getodder - Gerede, Geschimpfe, 

glitschig - feucht, schlüpfrig

Gnatzkopp - unzufriedener, mürrischer Mensch

Griepsch - wörtl. Greiferin, Mudder Griepsch - Hebamme 

Griepsch, Appelgriepsch - Kerngehäuse vom Apfel

grugen - sich fürchten

H

Häbenkiker - Himmelskucker, Mensch der die Nase hoch trägt

happelig - nervös, ängstlich

Hasenbrot - wieder mitgebrachtes Frühstück, das dann die Kinder bekommen

Hart - Herz

Hauhn - Huhn

Haut, Hoot - Hut

heiten, heeten - heißen

Hicker - Schluckauf

Himmelschloedel - Schlüsselblume

Hitt - Hitze

Hochtiet - Hochzeit

hoegen - sich freuen

hollen - halten

Hut - Haut

hüren - hören

hüt - heute

I

ielig -eilig

Ierd - Erde, 

Ies - Eis

Iesenbahn - Eisenbahn

ihrpusselig - einfältig, treuherzig

Ingemaktet - eingekochtes Obst

inmaken - hineintun, einkochen

inplürren - eingießen

Isenplacken - Rostfleck

J

jacheln - keuchen, außer Atem sein

jackeln - wackeln, schaukeln, hei jackelt up'n Stauhl hen un her, anne Dör jackeln, 

jappen, japsen - nach Luft schnappen

jieperig - gierig, lüstern,

juuch - euch, "Ick kann juuch hüt helpen" ich kann euch heute helfen,

K

Kabuff - enger, dunkler Raum

kandidel - fröhlich, vergnügt

Kaptein - Kapitän

Katt - die Katze

Kauh - Kuh

Kauken, Koken - Kuchen

kieken - sehen, gucken

Klaukschieter - Klugscheißer, Besserwisser

Kliebensupp - Milchsuppe mit kleinen Mehlklößchen. Sie wurde früher auf dem Lande oft zum Frühstück und zum Abendbrot gegessen.

Klock - Uhr "Wat is de Klock" - wie spät ist es

klönen - sich gemütlich unterhalten

knass - eng, stramm

Knickstäwel - Geizkragen

Knirk - Wacholder

Knuust - Endstück des Brotes

kodderig - übel im Magen, "mi is hüt so kodderich inne Maach"

Koeksch - Köchin

Koken - Kuchen

Koem - Kümmelschnaps

kort - kurz

krupen - kriechen

Kuhl - kleine grubenartige Vertiefung

Kuurn - allg. Getreide, Kornbrand: " 'n lütten Kuurn"

L

laatschen - schlurfen, schleppend gehen,

labberig - flau

laten - lassen, "lat mi taufräden" lass mich zufrieden

leddig, lerrig - leer, "hei is mit lerrig Taschen na Hus kamen"

leigen - lügen

lieker, liekerst - trotzdem, ohnehin, 

liggen, lingen - liegen

Linkepot - Linkshänder

lütt - klein

M

Mag'weihdag' - Magenschmerzen

Mäkelborg - Mecklenburg

Mallbüdel - dummer Schwätzer

männig - manch, viel

marachen - schwer, angestrengt arbeiten

Melk - Milch

Möl - Unordnung, Durcheinander

Mudder, Mudders, Murrer - Mutter

muschig - unordentlich, "dat süht immer so muschig ut" 

N

nägen - neun

Näsendrüppel - Tropfen an der Nase

Nappkauken - Napfkuchen, auch als Schimpfwort: "hei is uk so`n Nappkauken"

narsch, naasch - wunderlich, seltsam, verrückt: " 'n narschen Pötter" ein seltsamer Kauz

natt - naß

nauch . genug

Nawersch - Nachbarin

nie, niech - neu "niege Lüd' " neue Leute

Noors - Hintern, Gesäß  

O

öllerhaft - ältlich

Ollsch - die Alte, "mien Ollsch is noch nich to Hus"

Ööschen - Anemone

orrich - ordentlich, artig, 

Oss - Ochse

oewrig - übrig

P

Pann - Pfanne "Pannkauken" Pfannkuchen

perren, peern - treten "peer mi nich uppe Häuhnerogen"

Piep - Pfeife

Pierd, Pier - Pferd

platt - flach, eben "dat platte Land"

Plättiesen - Bügeleisen

plietsch - gewitzt, schlau

Plünnen - Lumpen, abgetragene Sachen

Pöker - kinderspr. f. Hintern, Gesäß "du krist wat up'n Pöker"

prölig - unordentlich, unaufgeräumt

Proppen - Pfropfen, Korken

pulen - stochern, etwas mit den Fingern ablösen

Puuschen, Pampuuschen - weiche Hausschuhe

Q

quaddeln - Unsinn reden, quatschen

quarren - weinen, heulen, "quarrig"

queesen - rumnörgeln

quosen - dummes Zeug reden

R

Rägen - Regen

rappelig - nervös

raudern - rudern

rieden - reiten

Riemels - Gedicht, gereimte Verse

rieten - reißen

roren - heulen, "fang nich wedder an tu roorn"

Rok - Rauch

Rustplacken - Rostfleck 

S

Saach - Säge

säuken, söken - suchen

säut, söt - süß

Schacht - Stock, Knüppel "hei kricht wat mit'n Schacht"

Schapp - Schrank

Schauh - Schuh

scheesen - schnell, eilig laufen "kann de Diern öwer scheesen, da stöwt man so"

scheif - schief

Schief - Scheibe

Schiet, schieten - Scheiße

Schieter, Schieting - Kosewort für kleines Kind

Schlus - Schale, Haut, Pl. Schlusen

schlusig - nachlässig

schmieten - schmeißen

Schöttel - Schüssel

schrien, schriegen - schreien

Schün - Scheune

seggen, sengen - sagen

Speigel - Spiegel

starben - sterben

Sünn - Sonne

Supkopp - Saufkopf

sur - sauer

T

Tähnweihdaach - Zahnschmerzen

täuben, täuwen, töwen - warten "täuf man, die wa'k kriegen"

tausamen - zusammen

tiedig, tierig - zeitig, frühzeitig

Tiet - Zeit

trecht - zurecht, fertig

trüch, tröch - zurück

trurig - traurig

Tüffel, Tüfften - Kartoffeln

Tunn - Tonne

tüteln - dummes Zeug reden

twei, twee - zwei

U

Uhr - Ohr "de Uhren hängen laten"

unner - unter

upbören - aufheben

uprümen - aufräumen

ut - aus, heraus

utbieten - ausbeißen

utklamüsern - ausdenken

V

Vadder, Varrer - Vater

Vagel - Vogel

verbistern - verirren, 

verfiren - erschrecken

versäuken, versöken - versuchen

vertellen - erzählen

vertoren - verziehen 

vigelinsch - hinterlistig

Voss - Fuchs

vull - voll, vollständig

W

Wäder, Wärer - Wetter

Wader, Warer, Water - Wasser

Wassdauk - Wachstuch

wassen - wachsen

wat - was

Wech - Weg 

wech - weg,  "gah wech" (geh weg),  scherzhaft: "hei het'n grot'n Goorn un en lütten wech"

Weihdaach - schmerzen

weihdaun - weh tun

Wief - Weib, Frau

Wien - Wein

wies - weise, klug

Wisch - Wiese

witt - weiß

Wöddel, Wördel - Wurzel, Mohrrübe

Wrasen - Wasserdampf

Wribbel - unruhiges Kind

Wruk - Kohlrübe Pl. "Wruken"

Wucht - Prügel, "du krist noch 'ne Wucht" ,

Wuurd - Wort

Z

Zääch - Ziege

zappenduster - sehr dunkel, nachtschwarz

zertöppern - zerschlagen

zoddeln - langsam gehen, ~ arbeiten

 

 

 

Nach oben ] Gebote Fremdenverkehr ] Historischer Stadtrundgang ] Wornschen Snack von 1963 ] Rezepte ] [ Plattdütsch for You ] Bauernregeln ]